Zur Startseite Zur Startseite
Termin__Informationsveranstaltung

Weibliche Genitalverstümmelung (FGM)

11.4.18__ Mi.
Karlsruhe__16:00—20:00
Eine Veranstaltung des
Fachdialognetzes für schwangere, geflüchtete Frauen

mit Dr. med. Zerm und Frau Zion Melak

Weltweit sind es lt. WHO rund 200 Millionen Frauen, deren Genitale verstümmelt wurde, jährlich kommen 2-3 Millionen hinzu. Laut Schätzungen leben auch in der BRD inzwischen rund 50.000 betroffene Frauen, einige Tausend Mädchen sind gefährdet. Nur durch differenzierende Information kann diesen Frauen respektvoll und einfühlsam begegnet werden, im Bedarfsfall ermöglicht eine solche Kenntnis eine angemessene Betreuung, Hilfestellung und ggfs. Therapie.  
 
Eine transkulturell kompetente Schulung der Betreuenden aus den verschiedensten Berufen (über Herkunftsländer, medizinische Folgeschäden, historisch-religiösen Ursprung und kulturelle Verwurzelung) ist daher nach Dr. med. Christoph Zerm von großer Bedeutung sowohl im Hinblick auf Versorgung wie auch bezüglich Prävention.  
 
Frau Zion Melak stammt aus einer Kultur, in der die Tradition und das Patriarchat im besonderen Maße über die Frau und die gesellschaftlichen Strukturen bestimmen. Sie hat Mahaliya e.V. 2014 mitbegründet, um das weiterhin stark tabuisierte Thema der weiblichen Genitalverstümmelung (FGM) ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu bringen.  
 
In ihrem Vortrag erhellt sie u.a. die kulturellen und psychosozialen Aspekte der Thematik als auch die Bedeutung einer grundlegenden Aufarbeitung. Darüber hinaus wird uns Frau Melak an ihren persönlichen Erfahrungen teilhaben lassen sowie neue Aspekte aufzeigen, die für eine angemessene Unterstützung von betroffenen Frauen bedeutsam sind.  
 
Zur Veranstaltung:  
Diese Informationsveranstaltung richtet sich an Fachkräfte aus dem Gesundheitswesen und dem Erziehungsbereich, die geflüchtete Frauen und Mädchen betreuen und behandeln.  
 
Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist aber bis zum 28. März erforderlich.  
(Mail: erstkontakt.karlsruhe@profamilia.de, Telefon: 0721-920505)  
 
 
Diese Veranstaltung ist von der Landesärztekammer Baden-Württemberg anerkannt und es werden dafür drei Fortbildungspunkte vergeben.  
 
 
Weitere Informationen: kaja.kopkow-miller@profamilia.de

VERANSTALTUNGSORT

Internationales Begegnungszentrum- ibz Karlsruhe

ADRESSE

Kaiserallee 12 d
Straßenbahnhaltestelle: Yorckstraße
76133 Karlsruhe

ORGANISATOR*IN

fachdialognetz - profamilia

TELEFON

0721-92 05 05

MerkenTeilen

Eine Notiz als Email an Sie selbst versenden



Akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Teilen Sie diese Info mit anderen




Akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.